Background Image
Previous Page  8 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 16 Next Page
Page Background

DIE GARTENSCHAU

Die Enzgärten werden nicht nur dank der Blütenpracht strahlen.

Neue Stromleitungen ermöglichen eine prachtvolle Beleuchtung,

die das Besuchererlebnis abrundet.

ins rechte Licht gerückt

08.

09

Gartenschau Enzgärten

Wenn in drei Monaten die „Enzgärten“ ih-

re Pforte öffnen, wird es im neuen Stadt-

park auf beiden Seiten der Enz überall

grünen und blühen. Dann dürfen auch

die Bürger von Mühlacker von ihrem

neuen Stadtpark Besitz ergreifen, der zu-

dem Anziehungspunkt für unzählige aus-

wärtige Besucher sein wird. Nicht nur

die Landschaftsbauer und -gärtner wer-

den dann ganze Arbeit geleistet haben

– auch die Bautrupps der Stadtwerke

Mühlacker. Nahezu seit Anfang der Bau-

arbeiten für die Gartenschau waren auch

die Monteure der Strom- und Wasserver-

sorgung zugange.

Gleich zu Beginn der Enzrenaturierung

musste eine Gashochdruckleitung im

Enzvorland auf einer Länge von etwa 35

Metern rund eineinhalb Meter tiefer ge-

legt werden, beschreibt Frederik Tro-

Der Dammweg erhielt erstmals eine

Beleuchtung. Sie korrespondiert auf

interessante Weise mit der Burgbeleuchtung.

ckel, zuständiger Abteilungsleiter der

Stadtwerke diese Maßnahme. Im Zuge

der Renaturierung und des begleiten-

den Hochwasserschutzes wurde näm-

lich das gesamte Enzvorland tiefer ge-

legt. Die bisherige Lage der Gasleitung,

die unter der Enz hindurch verlegt ist

und Dürrmenz versorgt, wäre daher zu

nah an der Erdoberfläche gewesen.

DER DAMMWEG ERSTRAHLT

Für die Versorgung des Geländes mit

elektrischer Energie war es erforder-

lich, gleich mehrere Kilometer Strom-

leitungen zu verlegen, hat Abteilungs-

leiter Uwe Pfisterer errechnet. Dabei

erhielt erstmals auch der Dammweg ei-

ne durchgängige Beleuchtung, mit ener-

giesparenden LED-Leuchtkörpern. Die

Gastronomie- und Veranstaltungsberei-

che sowie insbesondere das dauerhaft

geplante Restaurant am Waldensersteg

können so ebenfalls ausreichend mit

Strom versorgt werden.

SPEKTAKULÄRE LICHTEFFEKTE

An den Abenden werden die Besucher

mit vielerlei Lichtinstallationen über-

rascht: Unter anderem werden rund

25 Bodeneinbauleuchten den jungen

Maulbeerbäumchen ins Geäst strah-

len und Mauern in Szene setzen.

Ein besonderer Effekt entsteht im Be-

reich des Hauptzugangs zwischen der

neuen Freitreppe und dem Waldens-

ersteg. 18 große Kugelleuchten wer-

den verschiedenfarbig erstrahlen und

bestimmt ein abwechslungsreiches

Bild abgeben.

Nicht nur Dresden hat eine „Blaue

Brücke“ – nun auch Dürrmenz…