Background Image
Previous Page  8 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 16 Next Page
Page Background

Am 9. Mai beginnt die Gartenschau in

Mühlacker. Sie ist nicht nur ein infor-

matives Angebot für Hobbygärtner und

attraktives Ziel für Tagesausflügler –

in den Enzgärten wird auch Schülern

ganz gezielt Wissen vermittelt:

im „Grünen Klassenzimmer“.

08.

09

Grünes Klassenzimmer

Das außerschulische Bildungsprojekt

begleitet die Landesgartenschauen in

Baden-Württemberg seit etlichen Jah-

ren. Es wird federführend von der För­

dergesellschaft „bwgrün“ organisiert.

Vereinfacht ausgedrückt soll ohne

erhobenen Zeigefinger das Wissen um

eine intakte Umwelt und den Schutz

natürlicher Ressourcen gefördert wer-

den. In den Enzgärten werden die Un-

terrichtsblöcke in der Zeit vom 8. Juni

bis 28. Juli angeboten.

Die Stadtwerke Mühlacker sind als re-

gionaler Partner mit an Bord. Sie haben

vier Projekte ausgewählt, bei denen der

lokale Bezug natürlich im Vordergrund

steht: die Erzeugung von Biogas, die

Gewinnung von Strom aus Wasserkraft,

NATUR UND UMWELT –

die Elektrizitätsversorgung im Allge-

meinen sowie die Wasserversorgung.

ALLES FLIESST

Die Nutzung von Wasserkraft gilt als

uralte und gleichzeitig eine der umwelt-

freundlichsten Arten der Energiegewin-

nung. Da das Flusskraftwerk der Stadt-

werke im Gartenschaugelände liegt, lag

es auf der Hand, diese Art der Stromer-

zeugung zu thematisieren – nicht nur

theoretisch, sondern auch in Exkursio-

nen zu der rund 50 Jahre alten Anlage

hinterm Gymnasium.

Wie Strom in die Steckdose kommt,

erklärt das Modul „Elektrische Ener-

gie“. Hier werden auch diverse Mög-

lichkeiten aufgezeigt, mit elektri-

schem Strom bewusst und sparsam

umzugehen. Zudem steht die Frage im

Fokus, wie man Gefahren beim Um-

gang mit elektrischer Energie vorbeu-

gen kann.

VON DER BIOMASSE ZUM STROM

Der Unterrichtsblock Biogas zeigt, wie

aus landwirtschaftlichem Grüngut Bio-

methan und daraus wiederum elek-

trische Energie erzeugt werden kann.

So wird ein Verständnis für komplizierte

biologische und chemische Prozesse

entwickelt. Die Schüler können nachvoll-

ziehen, dass in den Mägen von Milchkü-

hen der gleiche Prozess stattfindet. Nur:

In der Biogasanlage wird das entstehen-

de Methan eben weiterverwertet.

Der vierte Bereich behandelt die Trink-

wasserversorgung. Woher kommt das

kühle Nass, wie wird es aufbereitet und

wie wird sichergestellt, dass es als das

am besten kontrollierte Lebensmittel

überhaupt bezeichnet werden darf – Ant-

worten darauf gibt es in den Enzgärten

beim Projekt „Grünes Klassenzimmer“.

Umfassende Informationen,

Programmflyer zum Download

und Anmeldung unter

www.gruenesklassenzimmer-

bwgruen.de

Für den Eintritt wird ein kleiner

Obolus für den Klassenverbund

erhoben.