Background Image
Previous Page  5 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 5 / 16 Next Page
Page Background

Fehlstellen im Kristall durch thermi-

sche Einflüsse zurückzuführen. Diese

Bereiche nehmen demzufolge nicht

mehr an der Lichterzeugung teil. Aber

wie zuvor erwähnt, dauert es Zentau-

sende von Betriebsstunden, bis diese

Technik versagt.

Innovative LED-Lichttechnik bietet so-

wohl im Innen- wie auch im Außenbe-

reich völlig neue Möglichkeiten für kre-

ative und energieeffiziente Beleuchtung

in Geschäften, öffentlichen Gebäuden,

der Gastronomie sowie in der Industrie.

Ihre herausragende Lichtqualität er-

öffnet Lichtdesignern immer größere

Dimensionen für die Inszenierung von

Fassaden oder Außenbereichen. Und

dies für einen Bruchteil an Energieko-

sten verglichen mit Lichttechnologien

der Vergangenheit.

Aus alt mach neu

Diese Entwicklung hat auch dazu ge-

führt, dass die Stadt Mühlacker und ih-

re Stadtwerke die Straßenbeleuchtung

sukzessiv auf LED-Technik umrüsten.

Sind bestehende Leuchtmittel defekt,

werden sie durch LED-Lampen er-

setzt. Für solche sichern die Hersteller

eine Funktionsdauer von mindestens

drei Jahren zu, dann hat sich – aus Be-

treibersicht – ihre Anschaffung auch

amortisiert. Denn in der Anschaffung

ist die neue Technologie durchaus teu-

rer als herkömmliche Leuchtmittel.

Im kommunalen Bereich gibt es mitt-

lerweile auch LED-Lampen für die

herkömmliche „Birnenfassung“. Auf

diese Weise können die bislang über-

wiegend eingesetzten gelben Natrium-

dampflampen kostengünstig ausge-

tauscht werden.

Für die Straßenbeleuchtung wendet die

Stadt allein an Betriebskosten jährlich

rund 270 000 Euro auf, für den Lam-

pentausch und Kleinreparaturen noch-

mals über 100 000 Euro.

Der Stromverbrauch ist in den letzten

Jahren durch die schrittweise Umstel-

lung auf LED-Technologie indes nicht

mehr gestiegen, obwohl durch Bau-

gebiets-Neuerschließungen immer

wieder neue Lampenstandorte dazu

kamen oder etwa in den Gartenschau-

anlagen auch der Dammweg erstmals

beleuchtet wurde.

Auch im Privatbereich bieten die Her-

steller mittlerweile eine Vielzahl von

Leuchtmittel an, mittels denen die

Haushaltskasse entlastet oder – an-

ders ausgedrückt – die Stromrech-

nung ein Stück weit reduziert werden

kann. Dabei müssen diese keines-

falls als störend oder gar unästhetisch

empfunden werden, weil neu entwi-

ckelte LED-Leuchtfäden-Technologie

eine ähnliche Rundum-Abstrahlungs-

charakteristik aufweist wie herkömm-

liche Glühbirnen.

Zudem entsprechen diese Lampen

durch die Anordnung der LED-Fäden

und den durchsichtigen Glaskolben

weitestgehend den Einsatzmöglich-

keiten in klassischen Leuchtmitteln.

Auch sie sind mit den herkömmlichen

und normierten Schraubsockeln verse-

hen, können also in weitgehend allen

vorhandenen Lampen eingesetzt wer-

den. Meist können auch Dimmer vorge-

schaltet sein – dazu sollten freilich die

Herstellerangaben beachtet werden.

mit

LED