Stadtwerkeverbund KommunalPartner übernimmt zweiten eigenen Windpark "Amtenhauser Berg"

27.03.2018

Stadtwerkeverbund KommunalPartner übernimmt zweiten eigenen Windpark "Amtenhauser Berg"

Immendingen: juwi übergibt Windpark Amtenhauser Berg an Stadtwerkeverbund KommunalPartner Bereits zweites gemeinsames Projekt von Windparkplaner juwi und Stadtwerkeverbund KommunalPartner

Fünf Windräder, 16,5 Megawatt Leistung und klimafreundlichen Strom für mehr als 10.000 Haushalte: Das sind die Eckdaten des Windparks Amtenhauser Berg, den Projektentwickler juwi heute offiziell an die KommunalPartner übergeben hat. Der Zusammenschluss von sechs baden-württembergischen Stadtwerken ist Betreiber des Windparks und vermarktet den Strom in ganz Baden-Württemberg. Mit der Übergabe des Windparks setzen juwi und die KommunalPartner ihre erfolgreiche Zusammenarbeit zum Ausbau der Windenergie in Baden-Württemberg fort.

Das gemeinsame Projekt unterstützt die Ziele des Landes Baden-Württemberg. Bis 2020 sollen erneuerbare Energieträger einen Anteil von mindestens 38 Prozent an der Stromerzeugung ausmachen. Derzeit liegt dieser Wert bei über 25 Prozent. Die Windenergie wird die tragende Säule im künftigen Energiemix sein. Bei der Übergabe des neuen Windparks auf dem windhöffigen Höhenzug oberhalb der Gemeinde Immendingen bekräftigt der Staatssekretär im baden-württembergischen Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Dr. Andre Baumann, das Ausbauziel der Landesregierung: „Wir haben das Potenzial für einen weiteren Ausbau der Erneuerbaren im Land. Im Bereich der Sonnenenergie sind wir mit unserer Solaroffensive auf einem guten Weg. Und auch die Windkraft hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt. Allerdings können wir unsere Erfolgsgeschichte nur weiterschreiben, wenn die Förderbedingungen des EEG die regionalen Besonderheiten des Landes aufgreifen. Dafür werden wir uns bei der neuen Bundesregierung mit Nachdruck einsetzen.“

Rainer Kübler, Geschäftsführer der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen und Aufsichtsratsvorsitzender der Kommunalpartner verdeutlicht die Notwendigkeit eines regional gesteuerten Ausbaus der Windenergie und verweist auf die Konsequenzen, sollten sich an den aktuellen Regelungen des Erneuerbare-Energien-Gesetz nichts ändern: „Der Windpark Amtenhauser Berg ist das zweite Windkraftprojekt, das die Kommunalpartner in Kooperation mit juwi in Baden-Württemberg entwickelt und gebaut haben. Mit der erzeugten Energie lassen sich rund 10.000 Haushalte mit Strom versorgen. Leider sind die Marktbedingungen für die Windkraft in Baden-Württemberg inzwischen so, dass es sehr schwer sein wird, diese Erfolgsgeschichte weiterzuführen.“

Michael Class, Vorstandsvorsitzender des Windparkplaners juwi sieht im Windpark Amtenhauser Berg ein Paradebeispiel für das erfolgreich gehobene Potenzial der Windenergie in den südlichen Bundesländern. „Der Windpark zeigt, dass wir gemeinsam mit regionalen Partnern die Energiewende in Baden-Württemberg erfolgreich gestalten können. Dafür müssen aber auch in Zukunft Windenergie-Projekte im Süden der Republik eine faire Chance im Wettbewerb haben. Sofern das Marktgeschehen dies nicht eigenständig ermöglicht, muss politisch nachjustiert werden“, fordert der juwi-Vorstand. In den vergangenen Ausschreibungsrunden der Bundesnetzagentur für Windenergie an Land sicherten sich mehrheitlich Windstandorte im Norden der Republik die Zuschläge. Die südlichen Länder gingen weitestgehend leer aus.

Stadtwerke Mühlacker GmbH  •  Danziger Straße 17  •  75417 Mühlacker
Telefon 07041 8765-0  •  E-Mail swm@stadtwerke-muehlacker.de

VDE TSM
DVGW TSM
GUTcert
ARGE DV e.V. Web-Award